Pädagogik der Sekundarstufe

Prof. Dr. Peter Ludwig

Anschrift

August-Croissant-Straße 5
Gebäude AC , Raum 119 , 1. OG
76829 Landau

Kontakt

Tel.: +49 6341 280-34149
E-Mail: ludwig@uni-landau.de

Sprechzeiten

12:00  - 13:00 Uhr  (Di)

in der vorlesungsfreien Zeit: nach Vereinbarung per E-Mail

Zur Person

Akademische Ausbildung

1980 – 1986

Studium an der Universität Augsburg mit Abschluss als Diplom-Pädagoge

1980 – 1982

Studium am Leopold-Mozart-Konservatorium Augsburg

1985 – 1987

Ausbildung in „Klientenzentrierter Gesprächsführung“ bei der Gesellschaft für wissenschaftliche Gesprächspsychotherapie

1990

Promotion an der Philosophischen Fakultät I der Universität Augsburg

1996

Habilitation an der Universität Augsburg mit dem Erwerb der Lehrbefähigung und Erteilung der Venia Legendi für das Fachgebiet „Pädagogik“ sowie Ernennung zum Privatdozenten

 Beruflicher Werdegang

1978 – 2000

Tätigkeiten als Musiklehrer, Musiker, Dozent in der Lehrerfortbildung, Erwachsenenbildung und Führungskräfteweiterbildung, pädagogische Tätigkeiten in Einrichtungen für sehbehinderte Lernende und für psychisch erkrankte Jugendliche

1986 – 2000

Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Assistent an der Universität Augsburg

1991

Visiting Professor am Department of Psychology der University of Connecticut, CT, USA

1993 – 1996

Leitung der Evaluation und wissenschaftlichen Begleitung des Modellprojekts „Soziale Gruppenarbeit für gefährdete Kinder“ des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit, Sozialordnung, Familie, Frauen und Gesundheit

2000 – 2005

Universitätsprofessor für Empirische Schulforschung unter Einbeziehung internationaler Perspektiven im Institut für Erziehungswissenschaft an der Universität Kassel

2003 – 2007

Mitglied des Leitungsgremiums der interdisziplinären DFG-geförderten Forschergruppe „Lehren – Lernen – Literacy“, Universität Kassel

2004

Lehraufenthalt am Pädagogischen Institut der Jagiellonen-Universität Krakau, Polen

seit 2005

Universitätsprofessor für Pädagogik der Sekundarstufe im Institut für Bildung im Kindes- und Jugendalter der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau

2005ff

Projektleitung des DFG-Forschungsprojekts ADEQUA „Förderung des situationsadäquaten Einsatzes von Lernstrategien in selbstständigkeitsorientierten, textbasierten Lernumgebungen im Englischunterricht“ zusammen mit Claudia Finkbeiner

2005 – 2009

Mitglied des Professorenkollegiums der Graduiertenschule „Unterrichtsprozesse“ (UpGradE) im Rahmen des Sonderprogramms „Wissen schafft Zukunft“ des Landes Rheinland-Pfalz zur Förderung von „Graduiertenzentren der Exzellenz“

2008 – 2013

Mitglied der Initiativgruppe „Lehr- und Unterrichtsforschung“ im Rahmen der „Forschungsinitiative“ I und II des Landes Rheinland-Pfalz

2009 – 2015

Mitglied des Professorenkollegiums des DFG-Graduiertenkollegs „Unterrichtsprozesse“, Universität Koblenz-Landau

2014

Visiting Researcher am Department of Education der University of New Haven, CT, USA

2018

Visiting Professor an der Faculty of Education der University of British Columbia, Vancouver, BC, Canada

2019

Visiting Scholar am Department of Educational Studies der Universität Gent, Belgien

Monographien und Editionen (Auswahl)

  • Ludwig P. H. (1991): Sich selbst erfüllende Prophezeiungen im Alltagsleben. Theorie und empirische Basis von Erwartungseffekten und Konsequenzen für die Pädagogik. Stuttgart: Verlag für Angewandte Psychologie
  • Ludwig P. H. (Hrsg.) (1997): Summerhill: Antiautoritäre Pädagogik heute. Ist die freie Erziehung tatsächlich gescheitert? Weinheim, Basel: Beltz
  • Ludwig P. H. (1999): Ermutigung. Optimierung von Lernprozessen durch Zuversichtssteigerung. Opladen: Leske & Budrich
  • Ludwig P. H. (1999): Imagination. Sich selbst erfüllende Vorstellungen zur Förderung von Lernprozessen. Opladen: Leske & Budrich
  • Stübig F., Bosse D., Ludwig P. H. (2002): Zur Wirksamkeit von fächerübergreifendem Unterricht: eine empirische Untersuchung der Sicht von Schülerinnen und Schülern. Kassel: Kassel University Press.
  • Stübig F., Ludwig P. H., Bosse D., Gessner E., Lorberg F. (2006): Bestandsaufnahme zur Praxis fächerübergreifenden Unterrichts in der gymnasialen Oberstufe im Bundesland Hessen. Kassel: Kassel University Press
  • Ludwig P. H., Ludwig H. (Hrsg.) (2007): Erwartungen in himmelblau und rosarot. Effekte, Determinanten und Konsequenzen von Geschlechterdifferenzen in der Schule. Weinheim, München: Juventa
  • Ludwig P. H. (2020): Grundbegriffe der Pädagogik. Definitionskriterien, kritische Analyse, Vorschlag eines Begriffssystems. Weinheim, Basel: Beltz Juventa

Artikel und Beiträge (Auswahl)

  • Ludwig P. H. (1994): Pygmalion in der Odyssee? Zur Vermengung von Experiment und Alltagsrealität. Ein Kommentar zu den Beiträgen von Siu L. Chow. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 8 (2), 99-102
  • Ludwig P. H. (1995): Pygmalion im Notenbuch. Die Auswirkung von Erwartungen bei Leistungsbeurteilung und -rückmeldung. Pädagogische Welt, 49 (3), 114-119
  • Ludwig P. H. (1997): Familienpädagogik in einer Zeit des Orientierungsverlusts. Der Werte-Pluralismus im Spannungsfeld konservativer und liberaler Erziehungskonzeptionen. In: Macha H., Mauermann L. (Hrsg.): Brennpunkte der Familienerziehung. Weinheim: Deutscher Studien Verlag, S. 52-73
  • Ludwig P. H. (1997): Antiautoritäre Erziehung - ein gescheitertes Konzept? Bemerkungen zur gegenwärtigen Bilanzierung liberaler Pädagogik in Elternhaus und Schule. In: Ludwig P. H. (Hrsg.): Summerhill: Antiautoritäre Pädagogik heute. Weinheim: Beltz, S. 102-231
  • Ludwig P. H. (1999): Lernen durch Medien - Erziehung oder Sozialisation? Ein Überdenken der traditionellen Festlegung zentraler pädagogischer Begriffe nach ihrer Intentionalität versus Funktionalität. In: Maset P. (Hrsg.): Pädagogische und psychologische Aspekte der Medienästhetik. Beiträge vom Kongress der DGfE 1998 „Medien-Generation“. Opladen: Leske & Budrich, S. 27-47
  • Ludwig P. H. (1999): Lernen geht auch anders! Das 20. Jahrhundert auf dem Weg zu einem neuen Lernparadigma? Zeitschrift für internationale Bildungsforschung und Entwicklungspädagogik, 22 (4),  28-31
  • Ludwig P. H. (2000): Einwirkung als unverzichtbares Konzept jeglichen erzieherischen Handelns. Zeitschrift für Pädagogik, 46 (4), 585-600
  • Ludwig P. H. (2000): Lernprädisponierung als Basis der Erziehung. Eine Typologie bioanthropologischer Voraussetzungen des Lernens. Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik, 76. (3), 368-385
  • Ludwig P. H. (2000): Suggestion als sich selbst erfüllende Prophezeiung. Experimentelle und klinische Hypnose, 16(1), S. 17-33
  • Ludwig P. H. (2001): Pädagogik als Disziplin mit kultur- und naturwissenschaftlichem Charakter. Eine unabhängig vom empirisch-analytischen Paradigma begründbare Klassifizierung. Pädagogische Rundschau, 55. (1), 81-97
  • Ludwig P. H. (2001): Pygmalioneffekt. In: Rost D. H. (Hrsg.): Handwörterbuch Pädagogische Psychologie. Weinheim: Beltz/Psychologie Verlags Union, S. 567-573
  • Stübig F., Bosse D., Ludwig P. H. (2003): Über das Fach hinaus. Fächerübergreifender Unterricht im Urteil von Schülerinnen und Schülern. Die Deutsche Schule. 95(2), 206-219
  • Ludwig P. H. (2003): Partielle Geschlechtertrennung - enttäuschte Hoffnungen? Monoedukative Lernumgebungen zum Chancenausgleich im Unterricht auf dem Prüfstand. Zeitschrift für Pädagogik, 49(5), 640-656
  • Ludwig P. H. (2003): „Korrektiv gegenüber wildgewordener Theorie“. Zur Bedeutung der Empirie für die Pädagogik. Kasseler Online Bibliothek Repository & Archiv (KOBRA): https://kobra.bibliothek.uni-kassel.de/bitstream/urn:nbn:de:hebis:34-20050712214/1/vorl0001_01.pdf
  • Ludwig P. H. (2004): Zur Trennschärfe von sogenannten quantitativen und qualitativen Forschungsverfahren - Ein vereinfachter Definitionsvorschlag. Empirische Pädagogik.18(3), 337-349
  • Ludwig P. H., Ludwig H. (2006): Die Vergleichsperspektive in der einzelschulischen Qualitätsforschung. Ansätze zur Untersuchung von Reformschulentwicklung im Spiegel der Studien eines Graduiertenkollegs. In: Ludwig H., Beutel S., Kleinespel K. (Hrsg.): Entwickeln - Forschen - Beraten. Reform für Schule und Lehrerbildung. Weinheim: Beltz, S. 180-198
  • Finkbeiner C., Ludwig P. H., Wilden E., Knierim M. (2006): ADEQUA - Bericht über ein DFG-Forschungsprojekt zur Förderung von Lernstrategien im Englischunterricht. Zeitschrift für Fremdsprachenforschung, 17(2), 257-274
  • Ludwig P. H. (2007): Pygmalion zwischen Venus und Mars. Geschlechterunterschiede in schulischen Lernleistungen durch Selbsterfüllung von Erwartungen. In: Ludwig P. H., Ludwig H. (Hrsg.): Erwartungen in himmelblau und rosarot. Effekte, Determinanten und Konsequenzen von Geschlechterdifferenzen in der Schule. Weinheim: Juventa, S. 17-59
  • Ludwig P. H. (2007): Steigert geschlechtergetrennter Unterricht das Selbstvertrauen von Schülerinnen tatsächlich? Monoedukative Lernumgebungen zur Aufhebung von Erwartungsunterschieden zwischen Mädchen und Jungen auf dem Prüfstand. In: Ludwig P. H., Ludwig H. (Hrsg.): Erwartungen in himmelblau und rosarot. Effekte, Determinanten und Konsequenzen von Geschlechterdifferenzen in der Schule. Weinheim: Juventa, S. 203-236
  • Stübig F., Ludwig P. H., Bosse D. (2008): Problemorientierte Lehr-Lern-Arrangements in der Praxis. Eine empirische Untersuchung zur Organisation und Gestaltung fächerübergreifenden Unterrichts. Zeitschrift für Pädagogik, 54(3), 376-395
  • Ludwig P. H. (2008): Personal orientierte Formen pädagogischen Handelns. In: Mertens G., Frost U., Böhm W., Ladenthin V. (Hrsg.): Handbuch der Erziehungswissenschaft. Band I: Grundlagen: Allgemeine Erziehungswissenschaft. Paderborn: Schöningh, S. 1055-1059, 1061-1079
  • Ludwig P. H. (2009): "Anything goes - quality stays". Quality standards for qualitative educational research in the context of justification. EducatiON-line. Database of the British Education Index: University of Leeds, UK [http://www.leeds.ac.uk/educol/documents/180695.pdf]
  • Ludwig P. H. (2010): Schulische Erfolgserwartungen und Begabungsselbstbilder bei Mädchen – Strategien ihrer Veränderung. In: Matzner M., Wyrobnik I. (Hrsg.): Handbuch Mädchen-Pädagogik. Weinheim, Basel: Beltz, S. 145-158
  • Ludwig H., Ludwig P. H. (2010): Geschlechterdifferenzen in Fachleistungen, Lese- und Sprachkompetenz und Erfolgserwartungen. In: Bitter Bättig F., Tanner A. (Hrsg.): Sprachen lernen – Lernen durch Sprache.  Zürich: Seismo, S. 190-206
  • Ludwig P. H. (2010): Bewertungskriterien für hypothesenprüfende qualitative Bildungsforschung: keine, alternative oder klassische Qualitätsstandards? PeDOCS – Repositorium des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung. [http://www.pedocs.de/volltexte/2010/3069/ oder http://www.pedocs.de/volltexte/2010/3069/pdf/Qual_standd_PLudwig_pedocs_D_A.pdf]
  • Ludwig P. H. (2010): Erwartungseffekt. In: Rost D. H. (Hrsg.): Handwörterbuch Pädagogische Psychologie. Weinheim, Basel: Beltz, S. 144-150
  • Ludwig P. H. (2010): Der Einfluss unterschiedlicher Varianten der Leistungsgruppierung auf das Fähigkeitsselbstkonzept von Lernenden der Sekundarstufe. In: Moning E., Petersen J. (Hrsg.): Wandlungen komplexer Bildungssysteme. Festschrift für Jürgen Wiechmann. Frankfurt a.M.: Peter Lang, S. 47-74
  • Becker M., Buhl M., Klewin G., Ludwig P. H., Rustemeyer R., Tillmann K.-J., Trautwein U. (2010): Empirische Forschung im Sekundarbereich. In: Jäger R. S., Nenniger P., Petillon H., Schwarz B., Wolf B. (Hrsg.): Empirische Pädagogik 1990-2010. Eine Bestandsaufnahme der Forschung in der Bundesrepublik Deutschland. Bd. 2: Institutionenbezogene empirische pädagogische Forschung. Landau: Verlag Empirische Pädagogik, S. 93-132
  • Ludwig P. H. (2011): „Anything goes – quality stays“. Eine normative Positionierung zu Qualitätsstandards für begründungskontextuelle qualitative Forschung. In: Empirische Pädagogik, 25(1), 88-107
  • Schneider C., Ludwig P. H. (2012): Auswirkungen von Maßnahmen der inneren Leistungsdifferenzierungauf Schulleistung und Fähigkeitsselbstkonzept im Vergleich zur äußeren Differenzierung. In: Bohl T., Bönsch M., Trautmann M., Wischer B. (Hrsg.): Binnendifferenzierung. Teil 1: Didaktische Grundlagen und Forschungsergebnisse zur Binnendifferenzierung im Unterricht. Immenhausen: Prolog, S. 72-106
  • Ludwig P. H. (2012): Thesen zur Debatte um Gütestandards in der qualitativen Bildungsforschung  – eine integrative Position. In: Gläser-Zikuda M., Seidel T., Rohlfs C., Gröschner A., Ziegelbauer S. (Hrsg.): Mixed Methods in der empirischen Bildungsforschung. Münster, New York: Waxmann, S. 79-89
  • Finkbeiner C., Knierim M., Smasal M., Ludwig P. H. (2012): Self-regulated Cooperative EFL Reading Tasks: Students’ Strategy Use and Teachers’ Support. Language Awareness, 21(1–2), 57-84
  • Ludwig P. H., Finkbeiner C., Knierim M. (2013): Effects of the Adequacy of Learning Strategies in Self-regulated Learning Settings. A Video-based Micro-analytical Lab Study. Journal of Cognitive Education and Psychology, 12 (3), pp. 374-390
  • Finkbeiner C., Knierim M., Smasal M., Ludwig P. H. (2015): Self-regulated Cooperative EFL Reading Tasks: Students’ Strategy Use and Teachers’ Support. In: Finkbeiner C., Svalberg A. M. (eds.): Awareness Matters. Language, Culture, Literacy. London, New York: Routledge, pp. 57-83 [Reprint of Finkbeiner et al. 2012]
  • Schneider C., Weber C., Ludwig P. H. (2015): Does the Quality of the Application of Learning Strategies Foster Text Comprehension? A Re-Analysis of Video Data. In: Schnotz, W., Kauertz, A, Ludwig, H., Müller, A., Pretsch, J. (eds.): Multidisciplinary Research on Teaching and Learning. Basingstoke, UK: Palgrave Macmillan, pp. 68-85
  • Ludwig P. H. (2018): Erwartungseffekt. In: Rost D. H., Sparfeldt J., Buch S. (Hrsg.): Handwörterbuch Pädagogische Psychologie. Weinheim, Basel: Beltz, S. 141-147 (5. überarbeitete erweiterte Auflage)
  • Ludwig P. H. (2018): Ermutigung als Mittel zur Förderung von Leistungszuversicht, Selbstvertrauen und Leistung. Lehren und Lernen, 44. Jg., Nr. 6, S. 12-17
  • Ludwig P. H. (2019): Ermutigung als Mittel zur Förderung von Leistungszuversicht, Selbstvertrauen und Leistung. In: Herrmann U. (Hrsg.): Pädagogische Beziehungen. Grundlagen – Praxisformen – Wirkungen. Weinheim: Beltz Juventa, S. 273-283 [modifizierte Zweitveröffentlichung]
  • Ludwig P. H. (2021): Rezension zu: Hermann Schöler: Entwicklung und Bildung im Kindesalter. Eine Kritik pädagogischer Begriffe und Konzepte. Stuttgart. Zeitschrift für Pädagogik, H. 2, 300-302
  • Ludwig P. H. (2021): Das „terminologische Babylon“ in der Pädagogik. Ein weiterhin erforderliches Plädoyer für begriffliche Klarheit. Pädagogische Rundschau, 75. Jg., H. 2, 189-204
  • Ludwig P. H./Roth-Kuppler K. (2022): Das „terminologische Babylon“ in der Pädagogik. Ein entschiedenes Plädoyer für begriffliche Klarheit durch reflektierte Begriffsbestimmung von Fachausdrücken. In: PeDOCS – Repositorium des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung: https://www.pedocs.de/volltexte/2022/25027 [erweiterte Fassung von Ludwig 2021] 
  • Ludwig P. H., Kohl-Dietrich D. (2022): A (too) brief explanation of the terms “Bildung” and “Erziehung” for the hurried English-speaking reader. In: PeDOCS – Repositorium des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung: www.pedocs.de/volltexte/2022/25223

Tagungs- und Kongressbeiträge (Auswahl)

  • Ludwig P. H. (1992): Effekte von 'geleiteten Vorstellungen' auf Leistungen und Leistungserwartungen. Vortrag bei der 47. Tagung der „Arbeitsgruppe Empirische Pädagogische Forschung“ (AEPF) an der Universität Münster vom 21. bis 23. Sept. 1992
  • Ludwig P. H. (1996): Evaluation von sozialen Trainingskursen für delinquente Kinder. Vortrag bei der 53. Tagung der „Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung“ (AEPF) an der Universität Salzburg am 1. Okt. 1996
  • Ludwig P. H. (1998): Absicht der Erziehung und Wirkung der Medien? Vortrag am 19. März 1998 auf dem 16. DGfE-Kongress an der Universität Hamburg
  • Ludwig P. H. (1998): Geschlechterunterschiede durch Unterschiedserwartungen. Feminine und maskuline „sich selbst erfüllende Prophezeiung“ in Unterricht und Familienerziehung. Vortrag am 19. März 1998 auf dem 16. DGfE-Kongress an der Universität Hamburg
  • Ludwig P. H. (2000): Suggestion as self-fulfilling prophecy. Suggestive influences in educational and clinical contexts. Vortrag auf dem „Third International Symposium on Suggestion and Suggestibility” an der Universität München am 2. Okt. 2000
  • Ludwig P. H. (2001): Pädagogische Placebos. Die Wirksamkeit des Glaubens an die Wirksamkeit von Lehr- und Lernmethoden. Vortrag bei der 61. Tagung der „Arbeitsgruppe Empirische Pädagogische Forschung“ (AEPF) an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd am 27. Sept. 2001
  • Ludwig P. H. (2003): Boosting success of learning by goal imagery instruction as a suggestive intervention. Lab and field experiments on the „self-fulfilling imagery”. Paper presented at the Fourth International Symposium on Suggestion and Suggestibility at the Jagiellonian University Cracow, Poland, July 28, 2003
  • Ludwig P. H. (2004): Symposium SY 12: Erwartungen in himmelblau und rosarot: Erklärung für Geschlechterdifferenzen im lebenslangen Lernen. Organisation dieses Symposiums auf dem Internationalen Kongress „Bildung über die Lebenszeit“, Universität Zürich, 23. März 2004
  • Ludwig P. H. (2004): The Pygmalion-Effect: Teacher’s and student’s expectations and their effects on learning outcomes. Paper presented at the Institute of Education of the Jagiellonian University Cracow (Poland), at June 23, 2004
  • Ludwig P. H. (2007): ‘Anything goes – quality stays’. Standards of quality for qualitative empirical research in education. Vortrag auf dem Kongress „Contested Qualities of Educational Research“ der „European Educational Research Association“ (EERA) at Ghent University, Belgium, Sept 21, 2007
  • Ludwig P. H. (2008): Geschlechterdifferenzen in Fachleistungen, Lesekompetenz und Erfolgserwartungen. Vortrag im Rahmen der Studientage „Sprache lernen – Lernen durch Sprache“ an der Universität Bern (Schweiz), am 22. Jan. 2008
  • Ludwig P. H., Schnotz W., Ludwig H. (2008): Analyse von Unterrichtsprozessen: empirische Forschung mit Praxisrelevanz. Organisation, Moderation und Diskussion eines Forschungsforums auf dem 21. Kongress der DGfE an der Technischen Universität Dresden am 19. März 2008
  • Ludwig P. H., Berger A. (2008): The influence of teaching and family factors on learning in a self-regulated learning environment concerning a complex task. Paper presented at the “European Conference on Educational Research” of the European Educational Research Association (EERA) at the University of Gothenburg, Sweden, Sept. 11, 2008
  • Ludwig P. H. (2008): Geschlechterdifferenzen in Fachleistung, Erfolgserwartung und im Begabungsselbstbild – Determinanten und Gegenstrategien. Eingeladener Hauptvortrag der Tagung zur Genderforschung an der Pädagogischen Hochschule des Kantons St.Gallen, Rorschach, Schweiz, am 17. Okt. 2008
  • Ludwig P. H., Finkbeiner C., Knierim M. (2009): Förderung des situationsadäquaten Einsatzes von Lernstrategien in selbstständigkeitsorientierten Lernumgebungen im fremdsprachlichen Unterricht. Vortrag auf der Tagung der Sektion „Empirische Bildungsforschung“ der DGfE an der Universität Koblenz-Landau, am 24. März 2009
  • Ludwig P. H. (2010): „Anything goes – Quality stays“ - Thesen zur Diskussion um Qualitätsstandards in der qualitativen Forschung. Vortrag auf der 74. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung“ (AEPF) an der Universität Jena am 15. Sept. 2010
  • Ludwig P. H., Knierim M. (2011): Investigating the quality of learning strategy use in self-regulated learning: a video study. Paper presented at the 14th Biennial  EARLI conference for Research on Learning and Instruction  of the European Association for Research on Learning and Instruction at the University of Exeter, UK, Sept. 3, 2011
  • Ludwig P. H., Finkbeiner C. (2012): Determinants and Effects of the Adequacy of Learning Strategies in Self-regulated Learning Environments: A Video Lab Study. Paper presented at the 93rd AERA Annual Meeting, Vancouver (British Columbia, Canada), April 13, 2012
  • Finkbeiner C., Ludwig P. H., Knierim M. (2012): The adequacy of learning strategies in self-regulated learning environments: a video-based study. Paper presented at the 10th International Conference of the Association for Language Awareness at Concordia University, Montréal, July, 2012
  • Ludwig P. H. (2012): The Quality of the Use of Learning Strategies in a Self-regulated Learning Setting in the EFL-Classroom: A Video Study. Paper presented at the EERA conference (European Educational Research Association) at the University of Cadiz, Spain, Sept 19, 2012
  • Ludwig P. H., Weber C., Schneider C., Weisenburger K. (2013): Determinants and Effects of the Adequacy of Learning Strategy Use revised: A Re-Analysis of Video Data. Paper presented at the EERA conference (European Educational Research Association) at the Bahcesehir University, Istanbul, Turkey, Sept 12, 2013
  • Ludwig P. H. (2014): Self-regulated Learning. An overview. Invited paper presented at the meeting of the „Innovative visual literacy program“ at the Child Study Center of the Yale School of Medicine of Yale University, New Haven, CT (USA), July 10, 2014
  • Ludwig P. H., Weber C., Schneider C. (2014): Explorative Experiments on the Effects of Learning Strategies for the Regulation of Motivation. Paper presented at the EERA conference (European Educational Research Association) at the University of Porto (Universidade do Porto), Portugal, Sept 2, 2014
  • Ludwig P. H. (2014): "Anything goes – quality stays" Standards of quality for qualitative empirical research in education. Invited paper presentation at the Meeting of the Science Education Research Network Geneva/Kaiserslautern/St.Gallen, at the „Pädagogischen Hochschule St.Gallen“ (CH), Sept 24, 2014
  • Ludwig P. H., Finkbeiner C., Schneider C., Weber C. (2015): Effects of the quality of learning strategy use revised: A re-analysis of video data. Poster presented at the Annual Meeting of the American Educational Research Association (AERA), Chicago (USA), April 16, 2015
  • Ludwig P. H. (2016): Internal learning strategies of students as self-fulfilling imagery. Deploying the nature of “magic” or a strategic mistake? Paper presented at the EERA conference at the University College Dublin (Ireland), Aug 24, 2016
  • Ludwig P. H. (2018): Measuring the quality of learning strategy use in a cooperative learning environment via video-based communication trace data. Invited lecture of visiting professors at the Faculty of Education of the University of British Columbia (Vancouver, BC, Canada), June 13, 2018
  • Ludwig P. H. (2019): Quality of learning strategy use in a cooperative learning setting via video-based trace data. Paper presented at a meeting of the research group ‘Language, learning, innovation’ of the Department of Educational Studies, Ghent University (Belgium), March 20, 2019
  • Schneider C., Ludwig P. H. (2022): Concepts of  “Bildung” vs. “Erziehung” in German pedagogy and their potential impact on educational assessment. Paper presented as a webinar for the SIG ‚Assessment Cultures‘ of the Association for Educational Assessment – Europe (AEA-E), Febr 4, 2022
  • Schneider C., Ludwig P. H. (2022): How do concepts of ‘Bildung’ and ‘Erziehung’ influence educational and assessment culture in German-speaking countries?  Paper presented at the 23rd Annual Meeting “New Visions for Assessment in Uncertain Times” of the Association for Educational Assessment – Europe, Dublin (Ireland), Nov. 9, 2022
Zum Seitenanfang