Pädagogik bei Sprach- und Kommunikationsstörungen

Dr. Kathrin Haag

Anschrift

Xylanderstraße 1
Gebäude XY , Raum 3.09
76829 Landau

Postfach 22

Kontakt

Tel.: +49 6341 280-36736
E-Mail: haag@uni-landau.de

Sprechzeiten


Nach Vereinbarung (Terminabsprache per Mail)


Zur Person

Externe Plafformen für Publikationen

Monographien

  • Haag, K.: Pädagogische Kommunikations- und Sprachfördermöglichkeiten für Kinder mit zerebraler Bewegungsstörung. Aachen: Shaker Verlag, 2015

Aufsätze in Herausgeberbänden

  • Haag, K./ Büker, M. (i. Vorb.): Manchmal fehlen mir die Worte, und manchmal die, die sie verstehen. Unterstützte Kommunikation unter der Bedingung der Mehrsprachigkeit.
  • Büker, M., Haag, K. & Walczuch, S. (2022). Pädagogische Diagnostik unter der Bedingung der Mehrsprachigkeit. In M. Gebhardt, D. Scheer & M. Schurig (Hrsg.), Handbuch der sonderpädagogischenDiagnostik. Grundlagen und Konzepte der Statusdiagnostik, Prozessdiagnostik und Förderplanung (S. 83‐96). Regensburg: Universitätsbibliothek, unter: https://osf.io/xy4j3
  • Damag, A./ Haag, K.: Kommunikation I: Sprachförderung. In: Schäfer, H. (Hrsg.): Förderschwerpunkt geistige Entwicklung. Grundlagen, Spezifika, Fachorientierung, Lernfelder. Beltz, (2019),S. 413-422

Zeitschriftenartikel

  • Scholz, M. / Wagner, M. / Haag, K. & Herarle, P.:Beobachtungsbogen zu kommunikativen Fähigkeiten - Revision (BKF-R): Ein Verfahren zur Diagnostik und Förderung in der Unterstützten Kommunikation. Zeitschrift für Heilpädagogik (2014) 5, 186192
  • Haag, K.: Die Rolle der Frühförderung beim Essen und Trinken. In: Sprachförderung und Sprachtherapie in Schule und Praxis. 5. Jg, (2016)2. 90-96
  • Haag, K.:Unterstützte Kommunikation. Nicht-sprechende Kinder mit schwerer Behinderung im Unterricht. In: Grundschule Deutsch, 58/2018, S. 34-36
  • Haag, K.: Der Erweiterte Steckbrief. Gemeinsames Lernen mit individuellen Voraussetzungen. In: Grundschule Deutsch, 58/2018, S. 20-21

Poster

  • Haag, K.; Büker, M.: Manchmal fehlen mir die Worte, und manchmal die, die sie verstehen. Unterstützte Kommunikation unter der Bedingung der Mehrsprachigkeit. 24. Kongress der Österreichischen Gesellschaft für Sprachheilpädagogik. 1. Und 2. Oktober 2021 online.

CD

  • Haag, K.: Tutorial: ein Buch digitalisieren. In: Grundschule Deutsch, 58/2018

Material

  • Scholz, M.; Wagner, M.; Haag, K.; Herale, P.: BKF-R. Beobachtungsbogen zu kommunikativen Fähigkeiten. Revision. Version 1.04. 2016, online Monographie. Link: https://www.bkf-r.de/bfk-r-deutsch/download/
  • Haag, K.: Materialpaket: Der Erweiterte Steckbrief. 8 DIN A4-Karteikarten, beidseitig bedruckt. In: Grundschule Deutsch, 58/2018

Bildungsgang

 

  • 1997: Abitur in Meppen
  • 1998 – 2004: Studium der Diplom Erziehungswissenschaft an der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau (Studienfächer: Sprachbehindertenpädagogik, Lernbehindertenpädagogik
  • 2014: Promotion zum Dr. phil. am Fachbereich Erziehungswissenschaft der Universität Koblenz-Landau

Hauptberufliche Arbeitsfelder


Außeruniversitär

  • 2004 – 2004: Sprachheilpädagogin für ambulante Sprachtherapie in einer Praxis für Sprachtherapie in Heiligkreuzsteinach und Mannheim
  • 2004 – 2005: Sprachheilpädagogin für ambulante Sprachtherapie in einer Praxis für Sprachtherapie in Speyer
  • 2005 – 2011: Beschäftigung als Sprachheilpädagogin im Förderkindergarten des Caritas Förderzentrums St. Lauretius und Paulus, Landau
  • 2008 – 2011: Zusätzliche Beschäftigung als Sprachheilpädagogin im Sozialpädiatrischen Zentrum des Caritas Förderzentrums St. Lauretius und Paulus, Landau

Universitär

  • seit 2010: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau, Institut für Sonderpädagogik, Fachrichtung Pädagogik bei Sprach- und Kommunikationsstörungen


Nebenberufliche Arbeitsfelder

  • 2006 – 2010: Lehrbeauftragte im Bereich Sonderpädagogik, Studienrichtung Sprachbehindertenpädagogik an der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau


Fortbildungen und Forschung

 

  • 24.06.2011: Lebenshilfe Landau, Südliche Weinstraße; Einführung in die Unterstützte Kommunikation
  • 31.06.2011: Lebenshilfe Landau, Südliche Weinstraße; Einführung in die Unterstützte Kommunikation
  • 2013 – 2014: Arbeitsgruppe BKF-R- Entwicklung eines Diagnostikbogens zu Kommunikativen Fähigkeiten
  • 23. & 24.9.2016: Workshop „Essen und Trinken bei Menschen mit komplexer Behinderung . Eine Aufgabe der pädagogischen Frühförderung?! Tagung Stiftung Leben Pur „Essen und Trinken bei Menschen mit komplexer Behinderung“ in Leipzig
  • 27.04.2018: Fortbildung „Einführung und Ideen zur Anwendung einfacher Hilfsmittel der Unterstützten Kommunikation“ im Rahmen des Studientages der Frühförderung des Pfalzinstituts für Hören und Kommunikation-Frühförderung
  • 14.09.2018: Vortrag an der Mosaikschule Ludwigshafen „Kommunikationsentwicklung- als Bezugsrahmen zur Einschätzung kommunikativer Fähigkeiten“
  • 17. Oktober 2018: Kita Sternenstaub Fortbildung Spracherwerb und Mehrsprachigkeit
  • 16. & 17. November 2018: Workshop „Essen und Trinken bei Menschen mit komplexer Behinderung . Eine Aufgabe der pädagogischen Frühförderung?! Tagung Stiftung Leben Pur „Essen und Trinken bei Menschen mit komplexer Behinderung“ in Ludwigshafen / Mosaikschule
  • 14. Februar 2019: Fortbildung „Unterstützte Kommunikation“ im LPM Saarbrücken
  • 25.02.2019: Fortbildung „Unterstützte Kommunikation“ Stiftung Leben Pur in München
Zum Seitenanfang