Pädagogik bei Sprach- und Kommunikationsstörungen

Informationen zum Studium

Die Möglichkeit eines 9-semestrigen Studiums BA/MA Lehramt an Förderschulen mit dem Schwerpunkt Pädagogik bei Sprach- und Kommunikationsförderung besteht in Rheinland-Pfalz an der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau, Institut für Sonderpädagogik.

Hier können zum Fach Pädagogik bei Sprach- und Kommunikationsstörungen noch eine der folgenden weiteren sonderpädagogischen Fachrichtungen studiert werden:

  • Pädagogik bei geistiger Behinderung
  • Pädagogik bei körperlicher Behinderung
  • Pädagogik bei erschwerten Lernen
  • Pädagogik bei auffälligem Verhalten

 

Das Studium baut sich wie folgt auf:

Vor dem Beginn des Studiums legt sich der Studierende auf das Studium der Sonderpädagogik und die gewählten Unterrichtsfächer fest.

Dann folgen 6 Semester Bachelorstudium. Hier werden Unterrichtsfächer und
Erziehungswissenschaften mit allen anderen Lehrämtern (Grundschule, Hauptschule, Realschule, Gymnasium) gemeinsam studiert. Um Sonderpädagogik studieren zu können müssen die Fächer Deutsch oder Mathematik oder Wirtschafts- und Arbeitslehre (eines dieser Fächer) in Kombination mit einem weiteren Unterrichtsfach (die Wahl dieses Faches ist frei) studiert werden.

Ab dem 5. Semester studieren die Studierenden in der Sonderpädagogik im Arbeitsbereich 1 „Grundlagen sonderpädagogischer Förderung" und „Pädagogische und soziale Rehabilitation". Mit Ende des 6. Semesters müssen 2 sonder-pädagogischen Schwerpunkte aus den oben genannten sonderpädagogischen Fachrichtungen gewählt werden. Des Weiteren wird mit Ende des 6. Semesters die Bachelorarbeit in einem der Unterrichtsfächer geschrieben.

Ab dem 7. Semester schließt sich das Masterstudium der Sonderpädagogik mit der Fachrichtung Pädagogik bei Sprach- und Kommunikationsstörungen, einer weiteren Fachrichtung und den Grundlagen inklusiver Bildung dem Studium an.

In der Pädagogik bei Sprach- und Kommunikationsstörungen werden folgende Inhalte im Schwerpunkt studiert:

Modul 13:

Vorsprachliche und dialogische Entwicklung
Sprachentwicklung
Störungen der Sprachentwicklung, Sprachverlust und Sprachabbau
Medizinische Grundlagen: HNO-Kunde und Phoniatrie

Modul 14:

Förderdiagnostik
Konzepte der Sprachförderung und Sprachtherapie & Ansätze und Methoden der Sprachtherapie
Unterrichtskonzepte
Anfangsunterricht und Schriftspracherwerb

Der Master wird über Modulabschlussprüfungen, das Erstellen einer Einzelfallstudie und einer Masterarbeit erworben.

Praktika:

Bachelorstudium:

Orientierendes Praktikum: 2 Wochen
Orientierendes Praktikum 2: 2 Wochen
Vertiefendes Praktikum: 2 Wochen

Masterstudium

Vertiefendes Praktikum im Masterstudiengang: 4 Wochen

Die Möglichkeit eines 10-semestrigen Studiums BA/MA Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Sprache und Kommunikation besteht in Rheinland-Pfalz an der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau, Institut für Sonderpädagogik.

Im Bachelor Erziehungswissenschaften Teilstudiengang (TSG) Sonderpädagogik werden zunächst folgende 5 Pflichtmodule studiert:

  • Pädagogische, psychologische und soziologische Grundfragen der Sonderpädagogik
  • Entwicklungsbegleitung von behinderten und benachteiligten Kindern und Jugendlichen
  • Förderung und Unterstützung sozialer und beruflicher Teilhabe behinderter und

benachteiligter Jugendlicher/ junger Erwachsener

  • Bildungsangebote und psychosoziale Unterstützung für Erwachsene und alte Menschen mit

Behinderung

  • Handlungsfeld- und lebensphasenbezogenes Praxisprojekt

Im Anschluss daran wählen die Studierenden ein Wahlpflichtfach (WPF). Wenn Sprache und Kommunikation als Schwerpunkt studiert werden möchte, wird an dieser Stelle als Wahlpflichtfach ebenfalls Sonderpädagogik gewählt.

Wahlpflichtfach im Teilstudiengang Sonderpädagogik

Im Rahmen des Teilstudiengangs Sonderpädagogik können folgende fünf Wahlpflichtfächer studiert werden:

  • Verhalten
  • gesellschaftliche Teilhabe
  • schwere Behinderung
  • Medizinische und rechtliche Grundlagen
  • Sprache und Kommunikation

Aus den fünf Wahlpflichtfächern werden zwei gewählt und in einem davon die Modulabschlussprüfung absolviert.

Das Wahlpflichtfach Sprache und Kommunikation umfasst folgende Inhalte:

  • Vorsprachliche und dialogische Entwicklung
  • Sprachentwicklung
  • Störungen der Sprachentwicklung, Sprachverlust und Sprachabbau
  • Unterstützte Kommunikation

 

Empfohlen wird die Belegung der Wahlangebote (Erwerb von 4 Leistungspunkten). Die Möglichkeiten zum Erwerb von Leistungspunkten wird mit Frau Haag geklärt.

Der Bachelor schließt mit Modulabschlussprüfungen und der Bachelorarbeit ab.

Quelle: Auszug Modulhandbuch BACHELOR Studiengang Erziehungswissenschaft, S. 99 (Stand 04/2019)

An den Bachelor Erziehungswissenschaften kann sich ein 4-semestriges Masterstudium anschließen.

Im Teilstudiengang Sonderpädagogik sind folgende Module zu belegen:

M1:Sonderpädagogik als Disziplin und Profession
M2: Beraten und Begleiten in sonderpädagogischen Handlungsfeldern
M3: Beraten und Begleiten in sonderpädagogischen Handlungsfeldern II (Wahlpflicht)
M4: Leiten und entwickeln (sonder)pädagogischer Organisationen I
M5: Leiten und entwickeln (sonder-)pädagogischer Organisationen II (Wahlpflicht)
M6: Forschungs- und Praxismodul
→Freie Studienleistungen (M7)

Im Rahmen des Teilstudiengangs Sonderpädagogik können folgende drei Wahlpflichtfächer studiert werden:

  • Erleben und auffälliges Verhalten
  • Schwere Behinderung
  • Sprache und Kommunikation

Aus den drei Wahlpflichtfächern wird ein Wahlpflichfach gewählt.

Das Wahlpflichtfach Sprache und Kommunikation umfasst folgende Veranstaltungen:

  • Vorsprachliche und dialogische Entwicklung
  • Sprachentwicklung
  • Sprachförderung von mehrsprachigen behinderten oder benachteiligten Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund
  • Unterstützte Kommunikation

 

Leistungspunkte

Die Möglichkeiten zum Erwerb von weiteren Leistungspunkten wird mit Frau Haag geklärt.

Der Master wird über Modulabschlussprüfungen und das Erstellen einer Masterarbeit erworben.

Praktika

Bachelorstudiengang: 2 Praktika a 270 Stunden statt.

Masterstudiengang: 1 Praktikum a 270 Stunden statt.

Quelle: Auszug Modulhandbuch MASTER Studiengang Erziehungswissenschaft, S. 89 (Stand 03/2018)

Zum Seitenanfang