Pädagogik bei erschwertem Lernen und auffälligem Verhalten

Dipl.-Päd. Melanie Henter

Anschrift

Xylanderstraße 1
Gebäude XY , Raum 2.23
76829 Landau

Postfach 16

Kontakt

Tel.: +49 6341 280 36748
E-Mail: henter@uni-landau.de

Sprechzeiten

12:00  - 13:00 Uhr  (Dienstag)

Sprechzeit findet über BBB statt. Anmeldung am Vortag bis 12 Uhr.


Zur Person

  • Mentalisierungsbasierte Pädagogik
  • Adaptive Mentalization-Based Integrative Treatment (AMBIT)
  • Innovations- und Implementationsforschung
  • Traumatisierung und Lernprozesse
  • Assoziiertes Mitglied im DFG-Netzwerk MentEd - Mentalisierungsbasierte Pädagogik mented.de
  • Mitglied der AMBIT Study Group - https://manuals.annafreud.org/ambit/index.html

Juli

2022

Hochschule Darmstadt, 19. Juli 2022, Studienwoche im Sommersemester 2022 für Sozialpädagog*innen / Sozialarbeiter*innen im Anerkennungsjahr. Workshop: "Herausfordernde (pädagogische) Situationen in der Arbeit mit Jugendlichen, Teammitgliedern und Kooperationspartner:innen als Ausgangspunkt für eine mentalisierungsbasierte (Zusammen-)Arbeit".

Juli 

2022

Evangelische Hochschule Darmstadt, 15. Juli 2022, Multiplier Event „Ein blöder Morgen“ - Mentalisieren und Stressregulation in Jugendhilfe und Schule, MentEd - Mentalisierungsbasierte Pädagogik. Vortrag: "Mentalisieren  und Stress in und außerhalb von Team-Prozessen in Jugendhilfe und Schule".

Juli

2022

HfH - Hochschule für Heilpädagogik, Zürich, 29.  Juni - 01. Juli 2022,  14. Konferenz der Dozierenden im Förderschwerpunkt Emotionale und Soziale Entwicklung. Vortrag im Rahmen des Round Tables: "Wie weit reicht eine Mentalisierungsbasierte Pädagogik in der sozio-emotionalen Entwicklung?" gemeinsam mit Prof. Dr. Stephan Gingelmaier, Prof. Pierre-Carl Link, Dr. Nicola-Hans Schwarzer, Dr. Noelle Behringer und Anna Beyer: "Das Format der Mentalisierungsbasierten Kollegialen Fallberatung (MbKFb) im Rahmen universitärer Bildung von Lehrer*innen – Einblicke in  qualitative Auswertungen auf Basis der QIA und der OH.

Juni – Juli 2022

Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft, Mitarbeiterfortbildung für Qualifizierungstrainer/Qualifizierungsanleiter in der Maßnahme Unterstützte Beschäftigung. Vorträge/Workshops gemeinsam mit Rainer Krefting und Thomas Weidemann: "Zu systemisch-orientierten und mentalisierungsbasierten Fragen in der Arbeit von Qualifizierungstrainer*innen".

Mai

2022

Pädagogische Hochschule Ludwigsburg, 25. Mai 2022,  Seminarreihe: Grundlagen Psychoanalytische Pädagogik: "Mentalisieren in der pädagogischen Arbeit am Beispiel des Adaptive Mentalization Based Integrative Treatment (AMBIT)".

April 

2022

Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, 10. April 2022, Mentalisierungstraining für Pädagogische Fachkräfte, II. Internationale Abschlussveranstaltung. Vortrag: "Zur Implementation eines mentalisierungsbasierten Konzepts am Beispiel AMBIT - oder: wie geht´s weiter nach dem Training?".

April

2022

Studienseminar Duisburg, 05. April 2022, Vortrag/Workshop: "Mentalisieren im Referendariat an Förderschulen im Förderschwerpunkt sozial-emotionale Entwicklung".

Februar

2022

Hochschule Darmstadt, 09. Februar 2022, Online Studienwoche im Wintersemester 2021/2022 für Sozialpädagog*innen / Sozialarbeiter*innen im Anerkennungsjahr. Workshop: "Möglichkeiten mentalisierungsbasierten Arbeitens in `hard-to-reach Systemen´".

Januar – Februar

2022

Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft, Mitarbeiterfortbildung für Qualifizierungstrainer/Qualifizierungsanleiter in der Maßnahme Unterstützte Beschäftigung. Vorträge/Workshops gemeinsam mit Rainer Krefting und Thomas Weidemann: "Zirkuläres Fragen und systemische Hypothesen in Kollegialen Fallberatungen von Qualifizierungstrainer*innen", "Herausfordernde Situationen in der Arbeit von Qualifizierungstrainer*innen - Mentalisierungsbasierte Techniken zur Wiederherstellung von Arbeitsfähigkeit zwischen Teamkolleg*innen und Kooperationspartner*innen", "Professionelles Handeln und Kompetenzprofil(e) von Qualifizierungstrainer*innen".

September

2021

Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, 23. September 2021, Mentalisierungstraining für Pädagogische Fachkräfte, I. Internationale Abschlussveranstaltung. Workshop: "Mentalisieren in der pädagogischen Arbeit am Beispiel des Adaptive Mentalization-Based Integrative Treatment (AMBIT)".

Juli

2021

Hochschule Darmstadt, 06. Juli 2021, Online Studienwoche im Sommersemester 2021 für Sozialpädagog*innen / Sozialarbeiter*innen im Anerkennungsjahr. Workshop: "Mentalisieren in der Sozialen Arbeit".

Juli

2021

Universität Erfurt, 01. & 02. Juli, 13. Konferenz der Dozierenden im Förderschwerpunkt Emotionale und Soziale Entwicklung. Vortrag im Rahmen des Symposiums "Mentalisieren und soziales Lernen" gemeinsam mit Prof. Dr. Andrea Dlugosch, Prof. Dr. Stephan Gingelmaier und Dr. Nicola-Hans Schwarzer: "Mentalisieren und die Bedeutung des "Team around the Worker (TAW)".

Juni

2021

Universität Bielefeld, 18. Juni 2021, Tagung "Beratung und Supervision in der Bildung von Lehrer*innen". Vortrag gemeinsam mit Prof. Dr. Andrea Dlugosch & Katharina Baumer, B.Ed.: "Das Format der "Mentalisierungsbasierten Kollegialen Fallberatung" (MbKFb) im Rahmen universitärer Bildung von Lehrer*innen – Fallkonturen zwischen  Selbstorganisation und Reflexivität".

Februar

2021

Hochschule Darmstadt, 04. Februar 2021, Online Studienwoche im Wintersemester 2020/21 für Sozialpädagog*innen / Sozialarbeiter*innen im Anerkennungsjahr. Workshop: "Mentalisieren in der Sozialen Arbeit am Beispiel des Adaptive Mentalization-Based Integrative Treatment (AMBIT)".

November

2019

Karl-Preising-Schule Bad Arolsen, 08. November 2019, Pädagogischer Tag: Vortrag und Workshops: "Bindung, Traumatisierung & Mentalisierung in der Schule: Mentalisierungsbasiertes Arbeiten im Team und mit verhaltensauffälligen Kindern".

Oktober

2019

 

Pädagogische Hochschule Ludwigsburg, 11. & 12. Oktober 2019, Tagung "So_Be_Me Soziales Lernen, Beziehung & Mentalisieren". Workshop gemeinsam mit Prof. Dr. Andrea Dlugosch: "Ebenen des pädagogischen Gelingens & Scheiterns an der Schnittstelle Jugendhilfe – Schule und Antworten eines adaptiven Konzepts am Beispiel AMBIT (Adaptive Mentalization-Based Integrative Treatment)".

März

2019                                                          

Universität zu Köln, 20. & 21. März 2019, Tagung "Auf Biegen und Brechen? Alltags- und Übergangspraktiken in Hilfen für junge Menschen: zwischen Selbstbestimmung, Eigensinn und gesellschaftlichen Anpassungsforderungen". Vortrag: "Ebenen des Scheiterns und Antworten eines adaptiven Konzepts: Adaptive Mentalization-Based Integrative Treatment (AMBIT)".

Oktober

2018

Pädagogische Hochschule Oberösterreich, 17. Oktober 2018, Tagung "AMBITioniert - Arbeitsfähig bleiben bei herausfordernden Verhaltensweisen*. Workshop gemeinsam mit Prof. Dr. Andrea Dlugosch: "AMBITioniert! Arbeitsfähig bleiben bei herausforderndem Verhalten (Adaptive Mentalization-based Integrative Treatment)".

Juli

2018

Pädagogische Hochschule Ludwigsburg, 06. & 07. Juli 2018. 10. Konferenz der Dozent*innen im Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung (esE) / Pädagogik bei Verhaltensstörungen an Universitäten und Pädagogischen Hochschulen in der Bundesrepublik Deutschland. Vortrag: "Mentalisierungsbasierte Förderung im Kontext von Lehrerbildung".

Juli

2017

Technische Universität Dortmund, 06-07. Juli 2017, 9. Tagung der DozentInnen im Förderbereich Soziale und Emotionale Entwicklung. Vortrag: "Mentalisierung und Angststörung als Ausgangspunkt für eine partizipatorische Perspektive".

Februar

2017

Evangelische Hochschule Darmstadt, 23. & 24. Februar 2017, 2. Netzwerktreffen MentEd - Mentalisierungsbasierte Pädagogik. Vortrag: "Mentalisieren in kulturellen Kontexten."

In Vorbereitung

  • Dlugosch, A., Henter, M. & Baumer, K. (i.V.): Professionalisierung durch Mentalisierungsbasierte Kollegiale Fallberatung im Rahmen universitärer Bildung von Lehrer*innen? Fallkonturen zwischen Selbstorganisation und Reflexivität. In: PFLB PraxisForschungLehrer*innenBildung Zeitschrift für Schul- und Professionsentwicklung.
  • Dlugosch, A. & Henter, M. (i.V.): Mentalisieren bei erschwertem Lernen und auffälligem Verhalten. Grundlagen für die Pädagogik. Stuttgart: Kohlhammer.

 

Im Erscheinen

  • Dlugosch, A. & Henter, M. (i.E.): Applying AMBIT to teacher training: innovations in Germany. In: Bevington, D., Fuggle, P., Campbell, C., Fonagy, P. & Talbot, L. (Eds.): Adaptive Mentalization-Based Integrative Therapy (AMBIT): Implementation in Practice. Oxford: Oxford University Press.
  • Dlugosch, A., Bevington, D., Henter, M. & Nolte, T. (i.E.): Epistemisches Vertrauen in sozialen Netzwerken – Kulturen des Mentalisierens in Organisationen und zwischen Unterstützungssystemen. In: Kirsch, H., Nolte, T. & Gingelmaier, S. (Hrsg.): Soziales Lernen, Beziehung und Mentalisieren. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG.

 

Erschienen

  • Dlugosch, A. & Henter, M. (2020): Mentalisieren auf mehreren Ebenen? Zum Fall einer exemplarischen Maßnahmenkarriere in der Kinder- und Jugendhilfe. In: Gingelmaier, S. & Kirsch, H. (Hrsg.): Praxisbuch mentalisierungsbasierte Pädagogik. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, S. 204-218.
  • Henter, M. & Dlugosch, A. (2018): Das Adaptive Mentalization-Based Integrative Treatment (AMBIT) im schulischen Kontext? Zur Notwendigkeit eines Perspektivenwechsels in der Arbeit mit herausforderndem Verhalten. In: INKLUSION KONKRET. Schriftenreihe des Bundeszentrums für Inklusive Bildung & Sonderpädagogik, Band 5, Linz, S. 24-37, unter: www.bzib.at/fileadmin/Daten_PHOOE/Inklusive_Paedagogik_neu/Dateien_ab_2018/Inklusion_KonkretBand5gesamt.pdf [Zugriff: 19.11.2018].
  • Henter, M., Huter, B., Hollenstein, M. & Dlugosch, A. (2018): Zur Relevanz von AMBIT im schulischen Kontext - ein kollegiales Gespräch. In: INKLUSION KONKRET. Schriftenreihe des Bundeszentrums für Inklusive Bildung & Sonderpädagogik, Band 5, Linz, S. 13-23, Unter: www.bzib.at/fileadmin/Daten_PHOOE/Inklusive_Paedagogik_neu/Dateien_ab_2018/Inklusion_KonkretBand5gesamt.pdf [Zugriff: 19.11.2018].
  • Goschiniak, K. & Henter, M. (2018): Mentalisieren in der mittleren Kindheit. In: Gingelmaier, S., Taubner, S. & Ramberg, A. (Hrsg.): Handbuch mentalisierungsbasierte Pädagogik. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG., S. 49-56.

Qualifikationen

Systemische Beraterin (i.A.) (praxis institut für systemische beratung süd, Mainz, DGSF-zertifiziert)

 

 

Adaptive Mentalization-Based Integrative Treatment (AMBIT) (Local Facilitator Training, Anna Freud National Centre for Children and Families)

 

 

Reflective Functioning Scale (RFS) (mit Reliabilitätsprüfung, Anna Freud National Centre for Children and Families/UniversitätsKlinikum Heidelberg)

 

 

Mentalization-Based Treatment (MBT) (Basic Training, Anna Freud National Centre for Children and Families/UniversitätsKlinikum Heidelberg)

 

 

Mentalization-Based Treatment with Adults (MBT Adult) (Anna Freud National Centre for Children and Families)

 

 

Motivational Interviewing (Anna Freud National Centre for Children and Families)

 

 

 

  • Studienleistung M2 BA-EZW-WPF
  • Studienleistung statt 6.5 (Wahlmöglichkeit)
  • Studienleistung statt 8.5 (Wahlmöglichkeit)
  • Studienleistung M2 MA-EZW-WPF
  • MA-LA 6.4 Systemische Beratung + BA-EZW-WPF-M3.4
  • MA-LA 7.4 Zugänge des Verstehens + BA-MA-EZW-WPF-M2.1
  • MA-LA 8.4 Beratung + BA-EZW-WPF-M2.4
  • Modulabschlussklausur SoSe22 Modul 6
  • Modulabschlussklausur SoSe22 Modul 8


Zum Seitenanfang