Institut für Sonderpädagogik

Die neue PO gilt für Studierende, die nach dem 1.10.2022 den Masterstudiengang Lehramt Förderschule begonnen haben. Hier finden Sie alle wichtigen Infos und Downloads auf einen Blick!


Info für Studierende (gemäß der Siebenundzwanzigsten Prüfungsordnung, 6 LP)

Neue Prüfungsordnung

Modul 4B (Freier Workload) im MA LA Förderschule

Das Modul 4B wurde im Zuge der Re-Akkreditierung des Studiengangs Lehramt Förderschule bzgl. der zu erbringenden Leistungspunkte verändert. Im Rahmen der Siebenundzwanzigsten Ordnung zur Änderung der Prüfungsordnung vom 15. Juli 2022 wurde für diejenigen Studierenden, die ab dem WiSe 22/23 nach ebendieser Prüfungsordnung das Modul 4B studieren, die zu erbringenden Leistungspunkte auf 6 reduziert. Diese PO gilt für alle Studierenden, die nach dem 1.10.2022 mit dem Masterstudiengang Lehramt Förderschule beginnen.

Ziel des Freien Workloads ist es, Freiräume für individuelle Profilbildungen und fachliche Schwerpunktsetzungen zu ermöglichen, die in der bisherigen Struktur durch die Festlegung nahezu aller Leistungspunkte nicht möglich waren. Hierfür wurden aus den Modulen der Förderschwerpunkte Leistungspunkte abgezogen, wobei die Gesamtzahl der Leistungspunkte des Studiengangs unverändert blieb.

Alle Möglichkeiten des Erwerbs des Freien Workloads im Rahmen des Moduls 4B sind unter Punkt 2 Optionen aufgeführt (s. Modulbeschreibung auf S. 2).

Demnach besteht keine Möglichkeit, Praxiserfahrungen, die im Rahmen von Berufstätigkeiten, Praktika (mit Ausnahme von durch die Universität betreuten Forschungspraktika) oder Freiwilligem Sozialem Engagement erworben wurden, für den Freien Workload anerkennen zu lassen.

Der Besuch von zusätzlichen Lehrveranstaltungen in BA- oder MA-Studiengängen und in den Fächern und den Fachdidaktiken sowie das Erbringen von Studienleistungen in diesen Lehrveranstaltungen ist ausdrücklich vorgesehen.

Es ist Sinn des Modul 4B, dass Sie mit ihrem Wissen als Masterstudierende und ihren spezifischen Fragen Ihre pädagogische Professionalisierung voranbringen. Generell können Sie keine überschüssigen Punkte aus dem freien Workload der Bildungswissenschaft übertragen. Folgende Leitfragen dienen Ihnen als Orientierung bei der Seminarwahl im Rahmen des Modul 4B:

  • inwieweit sind diese Seminare dezidiert inklusionsorientiert ausgerichtet,
  • inwieweit wurden vertiefende pädagogische und didaktische Fragen thematisiert,
  • inwieweit wurde Ihnen ein breiterer sonderpädagogischer Kompetenzerwerb ermöglicht,
  • inwieweit wurde ihre professionelle sonderpädagogische Kompetenz zur Umsetzung von Inklusion/Umgang mit Heterogenität erweitert?

 

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an den Modulbeauftragten Mario Büker

Landau, den 16.09.2022

Zum Seitenanfang