Grundschulpädagogik

Dr. Timo Reuter

Anschrift

August-Croissant-Str. 5, 76829 Landau
Gebäude AC , Raum 128 , 1. OG

Kontakt

Tel.: +49 6341 280 34173
E-Mail: reutertimo@uni-landau.de

Sprechzeiten

13:00  - 14:00 Uhr  (Montag)

in Präsenz oder per Videokonferenz nach vorheriger Anmeldung per Mail


Aktuelle Informationen

Die e-Klausur M1 findet am 17. Februar 2023 statt. Halten Sie sich den gesamten Tag frei. Ihre Prüfungsuhrzeit und den Raum können Sie ca. 2 Wochen vor der Klausur hier und auf der GruPäd Website unter "Aktuelles" einsehen.

Die Vorlesungen M1.1 "Einführung in die Grundschulpädagogik" und M1.4 "Forschungsperspektiven in der Grundschulpädagogik" können nicht für den freien Workload belegt werden.

Für das Sommersemester 2023 sind bereits alle Masterarbeitsplätze vergeben.

Anfragen für das Wintersemester 2023/2024 richten ab dem 15. Oktober 2023 an mich. Fühere Anfragen werden nicht beantwortet.

Ab dem 15. Oktober gehen Sie wie folgt vor: Füllen Sie vor Ihrer Anfrage dieses Dokument aus und senden es mir zu. Ich sammele die Anfragen und melde mich bei Ihnen, wenn ich Sie für einen Masterarbeitsplatz berücksichtigen kann.

Masterarbeiten können nur während des Semesters betreut werden. Das Masterarbeitskolloquium während des Schreibsemesters ist Pflicht.
Februar und März sowie August und September und können aufgrund von Dienstreisen und Tagungen jeweils keine Masterarbeiten korrigiert werden. Auch nicht vom 1.12. bis zum 5.1. 

Themen für das WS 2023/2024 nach Absprache in den Bereichen:

  • Prä-Konzepte und Conceptual Change bei (Vor-)Schüler/innen zu naturwissenschaftlichen und technischen Themen
  • Technisches Problemlösen am Tablet (Vorschule, Grundschule)
  • Die Rolle von Gesten im Lernprozess
  • Lernen mit Text, Bild, Video und am Modell
  • Wie viel Strukturierung braucht ein Lernangebot?
  • „Guided Play“ – Entwicklung und Testung von Lernspielen und Problemlöseaufgaben
  • Förderung der Variablenkontrollstrategie

Zur Person

  • Naturwissenschaftlicher Sachunterricht
  • Early Sciene Learning, MINT-Förderung
  • Förderung von Datennutzungskompetenz im Grundschullehramt
  • Externe und mentale Repräsentationen beim Problemlösen und Lernen
  • Naturwissenschaftliches und mathematisches Problemlösen in der Elementar- und Primarstufe
  • Repräsentationale Flexibilität und Adaptivität von Schüler/innen und Lehrpersonen

Mitgliedschaften

  • Fellow der Deutschen Telekom Stiftung
  • European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI)
  • Gesellschaft für Didaktik des Sachunterrichts (GDSU)
  • National Association for Research in Science Teaching (NARST)

 

Auszeichnungen

  • Lehrpreis der hochschuldidaktischen Arbeitstelle der Universität Koblenz-Landau (gemeinschaftliche Auszeichnung des Arbeitsbereichs, Sommersemester 2020)
  • Nachwuchswissenschaftler der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK, 2008)

seit 04/2017

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Bildung im Kindes- und Jugendalter
(Arbeitsbereich Grundschulpädagogik)
Universität Koblenz-Landau, Campus Landau

 

09/2015 – 04/2017

Research Manager 
GfK Entertainment, Baden-Baden

 

    12/2012 – 09/2015

    Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand
    Interdisziplinäres DFG Graduiertenkolleg „Unterrichtsprozesse UpGrade“ an der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau

    • Promotionsstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) im Fach Psychologie, Schwerpunkt Pädagogische und Kognitive Psychologie
    • Titel der Dissertation: „Die Rolle externer Repräsentationen für die Konstruktion und Nutzung mentaler Modelle bei der Lösung problemhaltiger Textaufgaben in der Primarstufe“, 
      Abschlussnote: Summa cum laude

      10/2014 – 11/2014

      Visiting Researcher
      Department of Psychological & Brain Sciences at the University of California, Santa Barbara, USA

       

      10/2008 – 11/2012

      Wissenschaftlicher Projektleiter
      Institut für Lese- und Medienforschung der Stiftung Lesen, Mainz

       

      05/2007 – 09/2008

      Research Consultant
      smartcon GmbH, Mainz

       

      Bildungsgang

      2001-2007

      Studium der Publizistik und der Filmwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

      Abschlussnote 1,3

      (1) Peer-Review-Journals

      Reuter, T., & Leuchter, M. (2022). Examining Kindergarten Children’s Testing and Optimising in the Context of a Gear Engineering Task. European Journal of STEM Education, 7(1), 4. https://doi.org/10.20897/ejsteme/11827

      Reuter, T., Weber, A., Flottmann, J., & Leuchter, M. (2021). Promotion of the control of variables strategy through structured and guided experiments among 6- to 7-year-olds. Journal of Cognitive Education and Psychology, 20(2), 70–82. DOI: 10.1891/JCEP-D-20-00002 

      Reuter, T., Weber, A., Nitz, S., & Leuchter, M. (Eds.) (2021). Problemlösen in digitalen Kontexten: Empirische Pädagogik 35(1), 5-18.

      Reuter, T., & Leuchter, M. (2020). Children’s concepts of gears and their promotion through play. Journal of Research in Science Teaching, 58(1), 69–94. https://doi.org/10.1002/tea.21647

      Weber, A. M., Reuter, T., & Leuchter, M. (2020). The impact of a construction play on 5- to 6-year-old children’s reasoning about stability. Frontiers in Psychology.

       Advance online publication. doi.org/10.3389/fpsyg.2020.01737

      Reuter, T., Zucker, V. & Leuchter, M. (2019). Förderung des Beschreibens von prozessorientierter Diagnostik im naturwissenschaftlichen Sachunterricht – Evaluation eines auf Text- und Videovignetten basierenden Seminars für Grundschullehramtsstudierende. Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung (BzL) 37 (2), S. 275-288.

      Reuter, T., Schnotz, W. & Rasch, R. (2015). Drawings and Tables as Cognitive Tools for Solving Non-Routine Word Problems in Primary School. American Journal of Educational Research, 3 (11), 1187–1197. doi: 10.12691/education-3-11-7

      Reuter, T.

      , Schnotz, W., Rasch, R. (2014). Does Representation matter? Teacher-provided Tables and Drawings as Cognitive Tools for Solving Non-Routine Word Problems in Primary School. In: Bilsel, A.; Garip, M. U. (Ed.): Proceedings of the Frontiers in Mathematics and Science Education Research Conference 1-3 May 2014, Famagusta, North Cyprus, Famagusta: Science and Education Research Group at EMU, p. 34 – 43. Elektronisch verfügbar unter: scimath.net/fiser2014/presentations/Timo%20Reuter.pdf

      Heymann, L., Reuter, T., Ehmig, S. (2010): Die Vermittlung von Lesefreude bei Kindern im Vorschulalter in der Familie. merz Wissenschaft 54 (06), S. 39 – 49.

      Maurer, M., Reuter, T. (2008) 'Ich glaube die Deutschen hassen mich'. Der Einfluss verbaler und visueller Medieninformationen über Entführungsfälle auf Personenwahrnehmung, Verantwortungszuschreibung und emotionale Reaktionen gegenüber den Opfern. Publizistik 53 (4), S. 560 – 577.

       

      (2) Herausgeberschaft

      Reuter, T., Weber, A., Nitz, S., & Leuchter, M. (Eds.) (2021). Problemlösen in digitalen Kontexten: Empirische Pädagogik 35 (1), Themenheft. Landau in der Pfalz: Verlag Empirische Pädagogik. Elektronisch verfügbar unter: https://www.vep-landau.de/produkt/empirische-paedagogik-2021-35-1-digital

       

      (3) Beiträge in Sammelbänden (Peer-Review)

      Reuter, T., Leuchter, M. (2020). Praxisbeitrag: „Da dreht sich was“ - eine spielbasierte Lernumgebung für 4- bis 6-jährige zur Funktionsweise von Zahnrädern. In: Kübler, M.; Buhl, G.; Rüdisüli. C. (Hrsg.) Spielen und Lernen verbinden - mit spielbasierten Lernumgebungen (S. 131-141), Bern: hep Verlag.

      Reuter, T.; Leuchter, M. (under review). Fostering 5- to 6-year-olds conceptual knowledge of gears with guided play in German Kindergarten. In S. D. Tunnicliffe & T. J. Kennedy (Hrsg.), International Policies and Practices in Early STEM Education, Cham: Springer Nature.

      Reuter, T.; Leuchter, M. (2019). Lernwirksamkeit unterschiedlich strukturierter Lernangebote zu Zahnrädern in der Grundschule. In: Förster, L.; Franz, U.; Hartinger, A. und Knörzer, M. (Hrsg.) Forschendes Lernen im Sachunterricht (S. 55-62), Bad Heilbrunn: Verlag Julius Klinkhardt.

      Reuter, T. (2017). The role of drawings and tables in representing non-routine word problems. In L. A. Hernández Rebollar & J. Slisko Ignjatov (Hrsg.), Avances en la educación matemática basada en la investigación (S. 97-117), Puebla: Benemérita Universidad Autónoma de Puebla.

       

      (3) Fachmagazine

       

      Reuter, T. (2012): 'Ja, wo bleiben sie denn?' Eine bundesweite Studie zu den Ursachen und Gründen der Nichtnutzung von Bibliotheken. B.I.T.online Sonderheft 2012: BIX. Der Bibliotheksindex, S. 42 – 45.

      Reuter, T. (2011): Leseförderung in Schulen – Verbesserung von Lese-Image und -motivation. Schule NRW. Amtsblatt des Ministeriums für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, S. 403 – 405.

      Reuter, T. (2009): Wie ist es um den Vorlesealltag in Deutschland bestellt? Aktuelle empirische Erkenntnisse zum Thema Vorlesen. Theorie und Praxis der Sozialpädagogik (TPS) (10), S. 24 – 27.

       

      (4) Schriftenreihe der Stiftung Lesen (Mitautor)


      Ehmig, S. C., Reuter, T. (2013): Vorlesen im Kinderalltag. Bedeutung des Vorlesens für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen und Vorlesepraxis in den Familien. Zusammenfassung und Einordnung zentraler Befunde der Vorlesestudien von Stiftung Lesen, DIE ZEIT und Deutsche Bahn 2007-2012. Gefördert vom Bundeministerium für Bildung und Forschung.

      Ehmig, S. C., Reuter, T. (2011): Außerschulische Leseförderung in Deutschland. Strukturelle Beschreibung der Angebote und Rahmenbedingungen in Bibliotheken, Kindertageseinrichtungen und kultureller Jugendarbeit. Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Schriftenreihe der Stiftung Lesen, Band 11, herausgegeben von Maas, J. F., Ehmig, S. C., Uehlein, S.

      Schriftenreihe der Stiftung Lesen, Band 10 (2011): Zeitschriftenlektüre und Diversität. Untersuchung zu sozialer Benachteiligung, Migrationshintergrund und Geschlechterdifferenz als Ursache für Lesedefizite von Hauptschülern. Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, herausgegeben von Maas, J. F., Ehmig, S. C., Uehlein, S.

      Schriftenreihe der Stiftung Lesen, Band 07 (2010): Lesefreude trotz Risikofaktoren. Eine Studie zur Lesesozialisation von Kindern in der Familie. Gefördert vom Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend, herausgegeben von Kreibich, H., Ehmig, S. C.

       

      (5) Dissertation

       

      Reuter, Timo (2016). Die Rolle externer Repräsentationen für die Konstruktion und Nutzung mentaler Modelle bei der Lösung problemhaltiger Textaufgaben in der Primarstufe. Universität Koblenz-Landau, Campus Landau, Universitätsbibliothek.

      Elektronisch verfügbar unter: https://kola.opus.hbz-nrw.de/frontdoor/index/index/docId/1325

      (1) Wissenschaftliche Konferenzen (Peer-Review)

      2022: Reuter, T., Leuchter, M. "Examining kindergarten children's persistence, testing and optimizing in a gear engineering task" in der Roundtable Session "Developing STEM Thinking Equitably" auf dem AERA 2022 Annual Meeting, San Diego, 21.-27. April

      2021: Reuter, T., Leuchter, M. "Examining 5- to 7-year-old children's testing and optimizing with a gear engineering task" auf der 19. Bienniale EARLI Conference, Göteburg (digital), 23.-27. August.

      2020Reuter, T., Leuchter, M. „The Engineering Design Process in Kindergarten – An Exploratory Study of Children’s Problem Solving with Gears” auf der EARLI SIG 5 – Learning and Development in Early Childhood in Tel Aviv, 14.-16. July.

      2020Reuter, T., Weber, A. M., Flottmann, J., & Leuchter, M. „Förderung der Variablenkontrollstrategie durch strukturierte und angeleitete Experimente bei 6- bis 7-Jährigen“ auf der 8. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF) in Potsdam, 25.-27. März.

      2019 Symposium: Reuter,T. "New perspectives on playful learning in early STEM education" auf der 18th Biennial EARLI Conference in Aachen, 12.-16. August.

      2019Reuter, T., Leuchter, M. “Preschooler’s Concepts and Problem Solving in the Domain of Gears in the Context of Guided Play” auf der 18th Biennial EARLI Conference in Aachen, 12.-16. August. 

      2019Reuter, T., Leuchter, M. „Wer hat den ‚Dreh‘ raus? Technisches Problemlösen von Vorschulkindern mit Zahnradgetrieben“ auf der 28. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik des Sachunterrichts e.V. (GDSU) in Lüneburg, 7.-9. März.

      2019: Zucker, V., Reuter, T., Weber, A., Dämmer, S. & Leuchter, M. „Subjektive und objektive Evaluation eines videobasierten Seminars für Grundschullehramtsstudierende“ im Rahmen des Symposiums „Professionelle Unterrichtswahrnehmung von Lehramtsstudierenden in den MINT-Fächern der Primarstufe: Ergebnisse von videobasierten Interventionsstudien in der ersten Phase der Lehrerbildung“ auf der 7. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF) in Köln, 25.-27. Februar.

      2018: Reuter, T. Symposium: “Guided Play in early STEM education – Adult’s process competencies and children’s outcomes auf der EARLI SIG 5 – Learning and Development in Early Childhood in Berlin, 29.-31. August.

      2018: Reuter, T.; Leuchter, M. “Effects of guided play on children’s concepts and problem solving in the domain of gears“ auf der EARLI SIG 5 – Learning and Development in Early Childhood in Berlin, 29.-31. August.

      2018: Dämmer, S.; Reuter, T.; Zucker, V.; Leuchter, M. „Förderung von Diagnose- und Reflexionskompetenz bei Lehramtsstudierende bzgl. Formative Assessment“ auf der 27. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik des Sachunterrichts e.V. (GDSU) in Dresden, 8.-10. März.

      2018Reuter, T.; Leuchter, M. „Zahnräder in der Elementar- und Primarstufe: Entwicklung von Lernangeboten und Überprüfung ihrer Lernwirksamkeit. Projektskizze und Ergebnisse einer Intervention in der Primarstufe“ auf der 27. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik des Sachunterrichts e.V. (GDSU) in Dresden, 8.-10. März.

      2018: Dämmer, S.; Zucker, V.; Reuter, T.; Leuchter, M. „Die evidenzbasierte Entwicklung eines Masterseminars zur Förderung der professionellen Wahrnehmung“ auf der GEBF Tagung 2018 „Professionelles Handeln als Herausforderung für die Bildungsforschung“ in Basel, Schweiz, 15.-17. Februar.

      2018: Reuter, T. & Leuchter, M. „Entwicklung eines spielbasierten Lernangebots zu Zahnrädern im Vorschulbereich und Überprüfung seiner Lernwirksamkeit“ auf der Netzwerkkonferenz „Forschung zur Technischen Bildung im Elementar- und Primarbereich“ der Gesellschaft für Didaktik des Sachunterrichts e.V. (GDSU) in Essen, 1.-2. Februar 2018.

      2017: Dämmer, S.; Reuter, T., Leuchter, M. „Förderung professioneller Wahrnehmung von Lehramtsstudierenden bzgl. Formative Assessment im Naturwissenschaftlichen Grundschulunterricht“ auf dem ProfaLe International Congress „New International Perspectives on Future Teachers‘ Professional Competencies“, Hamburg, September 21-23, und auf der 26. Jahrestagung der Sektion Schulpädagogik, Kommission Grundschulforschung und Pädagogik der Primarstufe der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) „Grundschulpädagogik zwischen Wissenschaft und Transfer“ in Landau, September 26-29.

      2015: Symposium “The use of external representations in word problem solving” auf der 16th Biennial Conference for Research on Learning and Instruction 2015: “Towards a Reflective Society: Synergies between Learning, Teaching and Research”, Limassol, Cyprus, August 25-29.

      2015: “Tables and Drawings as Cognitive Tools for Solving Non-routine Word Problems in Primary School". Annual Meeting der American Educational Research Association (AERA) 2015: “Towards Justice. Culture, Language, and Heritage in Education Research and Praxis”, Chicago, April 16-20.

      2014: “Does Representation matter? Teacher-Provided Tables and Drawings as Cognitive Tools for Solving Non-Routine Word Problems in Primary School.” FISER’14 Frontiers in Mathematics and Science Education Research Conference (01 – 03 May), Famagusta, Cyprus.

      2014: „Problemhaltige Textaufgaben - welche Repräsentation hilft Grundschülern? Tabellen und Zeichnungen im Vergleich." 48. Jahrestagung der Gesellschaft der Didaktik der Mathematik (GDM) in Koblenz.

      2014: „Externe Repräsentationen als kognitive Werkzeuge von Grundschülern beim Bearbeiten problemhaltiger Textaufgaben". Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF) 2014 in Frankfurt am Main.

      2013: „Externe Repräsentationen als kognitive Werkzeuge von Grundschülern beim Bearbeiten problemhaltiger Textaufgaben". Tagung der DGfE-Sektion Empirische Bildungsforschung AEPF/KBBB 2013, Dortmund.

      2008: „'Ich glaube die Deutschen hassen mich'. Der Einfluss verbaler und visueller Medieninformationen über Entführungsfälle auf Personenwahrnehmung, Verantwortungs-zuschreibung und emotionale Reaktionen gegenüber den Opfern". Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) 2008: “Identità e varietà delle scienze della comunicazione – Identität und Vielfalt der Kommunikationswissenschaft”, Lugano.

       

      (2) Eingeladene Vorträge (Auszug)

      2021„Junge Entdeckerinnen und Entdecker – Einführung in das naturwissenschaftliche Experimentieren und das technische Problemlösen in der Grundschule“. Plenarvortrag im Rahmen des NAWI-Tag mit den Studienseminaren, veranstaltet von Stiftung Pfalz Metall und Chemie Verbände Rheinland-Pfalz, digitale Veranstaltung staatliche Studienseminare für das Lehramt an Grundschulen, Rohrbach (8. Juni), Kaiserslautern und Kusel (5. Oktober).

      2020: Reuter, T., Leuchter, M. “Examining 5- to 7-year-old children’s testing and optimizing in the context of a gear engineering task” auf dem 1. Landau Autumn Meeting der Forschungs-Initiative ProKSI in Landau, 26. Oktober.  

      2019: „Junge Entdeckerinnen und Entdecker – Einführung in das naturwissenschaftliche Experimentieren und das technische Problemlösen in der Grundschule“. Plenarvortrag im Rahmen des NAWI-Tag mit den Studienseminaren, veranstaltet von Stiftung Pfalz Metall und Chemie Verbände Rheinland-Pfalz, am staatlichen Studienseminar für das Lehramt an Grundschulen, Kusel.

      2018: „Spielbasierte Lernumgebungen. Spielen und Lernen mit Zahnrädern“. Vortragsreihe „Spielbasierte Lernumgebungen im Zyklus 1“ an der Pädagogischen Hochschule Schaffhausen, Schweiz.

      2012: „Ergebnisse der Studie zur außerschulischen Leseförderung in Deutschland“. Fachtagung „Zukunft der Bibliotheken. Von Anfang an“ der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, Bad Urach.

      2012: „Lesen im neuen Jahrtausend. Chancen und Risiken in der Lesesozialisation“. 3. Fachtagung „Schule – Bibliothek – Schulbibliothek“ des Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM), Jena.

      2011: „Das Potenzial von E-Readern in der Leseförderung“. Deutsch-Französisches Kolloquium: „Vom Surfen zum Lesen. Mit dem Internet Kinder- und Jugendliteratur entdecken“. Goethe Institut, Paris.

      2010: „Lesefreude trotz Risikofaktoren“. Fachtagung „Schulbibliotheken nutzen – lesen fördern“ des Landesinstituts für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM), Ludwigsfelde-Struveshof.

      2009: „Reading and Media Clubs – First Evaluation Insights“. Bi-Nationaler Workshop der Stiftung Lesen und des Center for Educational Technology (CET), Tel Aviv.

      Vorlesungen

      (werden sowohl im Sommer- als auch im Wintersemester angeboten)

      • Modul 1.1: Einführung in die Grundschulpädagogik
        Die Vorlesung wird digital a-synchron auf OLAT bereitgestellt. Nach erfolgreicher Anmeldung zur Vorlesung über KLIPS erhalten Sie den Zugang zum OLAT Kurs.
      • Modul 1.4 (Vorlesung mit Übung): Forschungsperspektiven in der Grundschulpädagogik
        Die Vorlesung wird digital a-synchron auf OLAT bereitgestellt. Nach erfolgreicher Anmeldung zur Vorlesung über KLIPS erhalten Sie den Zugang zum OLAT Kurs.

       

      Seminare

      Sommersemester 2022

      • Modul 5.2 Naturwissenschaft/Technik - Naturwissenschaftliche Denk- und Arbeitsweisen fördern am Thema "Was sprudelt in der Brause?"
        Das Seminar wird digital a-synchron auf OLAT bereitgestellt. Nach erfolgreicher Anmeldung zum Online-Seminar über KLIPS erhalten Sie den Zugang zum OLAT Kurs.

      Wintersemester 2021/2022

      • Modul 5.2 Naturwissenschaft/Technik - Naturwissenschaftliche Denk- und Arbeitsweisen fördern am Thema "Was sprudelt in der Brause?"
        Onlineseminar (a-synchron)
      • Modul 5.2 Naturwissenschaft/Technik - Naturwissenschaftliche Denk- und Arbeitsweisen fördern am Thema "Was sprudelt in der Brause?"
        Blended-Learning-Seminar

       

      Weitere Seminare (Überblick zurückliegende Semester)

      • Modul 4.2: Übergänge (digital a-synchron, SS 2021 und WS 2020/2021)
      • Modul 5.2 Naturwissenschaft/Technik - Naturwissenschaftliche Denk- und Arbeitsweisen fördern am Thema

      (digital a-synchron, SS 2020)

      "Brücken - was sie stabil macht" (Präsenz, WS 2019/2020)

      "Schall" (Präsenz, SS 2019)

      "Zahnräder" (Präsenz, SS 2017 bis WS 2018/2019)

      •  

       

      Theorie-Praxis-Verknüpfung, Micro-Teachings

      Kinder-Unis für Vor- und Grundschulkinder zu den Themen

      „Zahnräder & Getriebe“

      "Schall"

      "Brücken"

       

      Mentoring & Coaching

       

      WS 2016/2017

      Practical Course “Fostering early problem solving competences in elementary school: The role of drawings and tables in representing non-routine word problems” at the Workshop "Trends in Research-Based Mathematics Education”, Benemérita Universidad Autónoma de Puebla, Mexico, Nov 16-19, 2016

       

      SS 2016

      Basiskurs Dissertation. Mehrteiliger Workshop des Interdisziplinären Promotionszentrums der Universität Koblenz-Landau zum empirisch wissenschaftlichen Arbeiten

       

      SS 2016

      Präsentieren mit PowerPoint. Workshop des Interdisziplinären Promotionszentrums der Universität Koblenz-Landau zum Aufbau von Vorträgen, Darstellung von empirischen Ergebnissen, Foliengestaltung und Rhetorik

       

      SS 2015

      Workshop „Vernetzung auf Tagungen“ im Rahmen des Promovierendenforums des Interdisziplinären Promotionszentrums der Universität Koblenz-Landau

       

      SS 2014

      Beschäftigung und Betreuung einer US-amerikanischen Studentin als Forschungsassistentin im Rahmen des DAAD Programms RISE (Research Internships in Science and Engineering)

       

      WS 2010/SS 2011

      Hauptseminar am Institut für Publizistik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, gemeinsam mit Dr. Simone C. Ehmig: „Lesen ≠ Lesen. Nutzung, Wahrnehmung und Verarbeitung der Print- und Onlineprodukte von Zeitungen“ (2-semestriges Lehr-Forschungsprojekt)

      Zum Seitenanfang