Grundschulpädagogik

Dr. Frank Foerster

Anschrift

August-Croissant-Str. 5, 76829 Landau
Gebäude AC , Raum 113 , 1. OG
76829 Landau

Kontakt

Tel.: +49 6341 280 34138
E-Mail: foerster@uni-landau.de
E-Mail: frank.foerster@rptu.de

Sprechzeiten

12:00  - 14:00 Uhr
Telefonsprechstunde an folgenden Terminen: Mi, 15.02.; Do, 23.02.; Mi, 08.03.; Mi, 15.03.; Mi, 29.03.; Mi, 05.04.; Do, 13.04.
Di, 31.01. (abweichend: 11-13 Uhr)


Zur Person

Ausbildung:

  • Studium für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen an der PH Ludwigsburg, Abschluss Erste Staatsprüfung
  • Vorbereitungsdienst für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen in Künzelsau/Bad Mergentheim (Baden-Württemberg), Abschluss Zweite Staatsprüfung
  • Studium der Erziehungswissenschaften an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, Studienrichtung Sozialpädagogik und Sozialarbeit, Abschluss Diplom
  • Promotion an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Disseration zum Thema "Personale Voraussetzungen von Grundschullehramtsstudierenden. Eine Untersuchung zur prognostischen Relevanz von Persönlichkeitsmerkmalen für den Studien- und Berufserfolg"

Wichtige berufliche Stationen:

  • 1998-2002 Pädagogischer Mitarbeiter bei der Gesellschaft für Jugendarbeit und Bildungsplanung e.V. in Frankfurt am Main, u.a. als Leiter einer Tageseinrichtung für Kinder (Hort) und eines Kindergartens
  • 2002-2008 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und -didaktik der Otto-Friedrich-Universität Bamberg
  • seit 2009 Akademischer Rat an der Universität Koblenz-Landau, Institut für Bildung im Kindes- und Jugendalter, Arbeitsbereich Grundschulpädagogik, seit 2013 Akademischer Oberrat
  • Foerster, F. (2022). Wer entscheidet sich für das Grundschullehramt? Personale Eingangsmerkmale von Grundschullehrkräften. In: Mammes, I. & Rotter, C. (Hrsg.): Professionalisierung von Grundschullehrkräften. Kontext, Bedingungen und Herausforderungen. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, 75-94. Online unter: www.pedocs.de/volltexte/2022/24620/pdf/Foerster_2022_Wer_entscheidet_sich.pdf
  • Foerster, F. (2020). Mündliche Sprache und Schriftsprache am Übergang in die Grundschule. In: Pohlmann-Rother, S., Franz, U. & Lange, S. (Hrsg.): Kooperation von KiTa und Grundschule. Band 1: Einblicke in die Forschung - Perspektiven für die Praxis. 2., überarbeitete und erweiterte Auflage. Köln: Carl Link, 175-205.
  • Foerster, F. (2019). Unterrichtsstörungen wirksam begegnen. Teil 2: Weitergehende Interventionen. In: Grundschule Deutsch, 62, 42-44.
  • Foerster, F. (2019). Unterrichtsstörungen wirksam begegnen. Teil 1: Direkt reagieren in Störsituationen, verbal und nonverbal. In: Grundschule Deutsch, 61, 43-45.
  • Donie, C., Foerster, F., Obermayr, M., Deckwerth, A., Kammermeyer, G., Lenske, G., Leuchter, M. & Wildemann, A. (Hrsg.) (2019). Grundschulpädagogik zwischen Wissenschaft und Transfer (Jahrbuch Grundschulforschung, Band 23). Wiesbaden: Springer VS.
  • Foerster, F. & Kammermeyer, G. (2018). Der Übergang von der Kindertageseinrichtung in die Grundschule. In: Schmidt, T. & Smidt, W. (Hrsg.): Handbuch empirische Forschung in der Pädagogik der frühen Kindheit. Münster: Waxmann, 507-525.
  • Foerster, F. (2016). Gewissenhaftigkeit und Selbstdisziplin. Prädiktoren für den Erfolg. In: schulmanagement, 47 (2), 12-15.
  • Foerster, F. (2012): Sprache und Literacy. Fachliche Grundlagen, Diagnose- und Fördermöglichkeiten. In: Pohlmann-Rother, S. & Franz, U. (Hrsg.): Kooperation von KiTa und Grundschule. Eine Herausforderung für das pädagogische Personal. Köln: Carl Link, 87-103.
  • Foerster, F. (2008): Personale Voraussetzungen von Grundschullehramtsstudierenden. Eine Untersuchung zur prognostischen Relevanz von Persönlichkeitsmerkmalen für den Studien- und Berufserfolg. Münster: Waxmann. [Dissertation]
  • Faust, G. & Foerster, F. (2008): Offenheit für Ideen und Handlungen bei Grundschullehramtsstudierenden. In: Bauer, R., Hartinger, A. & Hitzler, R. (Hrsg.): Veränderte Kindheit: Konsequenzen für die Lehrerbildung. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, 129-139.
  • Foerster, F. (2007): Personale Einflüsse auf die Unterrichtsqualität? – Persönlichkeitsmerkmale angehender Grundschullehrerinnen und mögliche Risikofaktoren. In: Möller, K., Hanke, P., Beinbrech, C., Hein, A. K., Kleickmann, T. & Schages, R. (Hrsg.): Qualität von Grundschulunterricht entwickeln, erfassen und bewerten. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften, 119-122.
  • Foerster, F. & Faust, G. (2007): Auswahlgespräche im Grundschullehramtsstudium. In: journal für lehrerinnen- und lehrerbildung, 7 (2), 64-66.
  • Foerster, F. (2006): Persönlichkeitsmerkmale von Studienanfängerinnen des Lehramts an Grundschulen – ein Vergleich verschiedener Wege des Studienzugangs. In: Seifried, J. & Abel, J. (Hrsg.): Beiträge zur empirischen Lehrerforschung. Münster: Waxmann, 45-61.
  • Foerster, F. & Faust, G. (2006): Eingangsvoraussetzungen von Grundschullehramtsstudierenden in Bamberg. In: Beiträge zur Lehrerbildung, 24 (1), 43-54. Online unter: www.pedocs.de/volltexte/2017/13604/pdf/BZL_2006_1_43_54.pdf
  • Foerster, F. (2005): Mappe statt Numerus Clausus. In: Junglehrer, 48 (11/12), 10-11.
  • Foerster, F. & Faust, G. (2005): Auswahlgespräche zur Vergabe von Studienplätzen im Grundschullehramtsstudium – Standardsicherung durch Steuerung des Zugangs? In: Götz, M. & Müller, K. (Hrsg.): Grundschule zwischen den Ansprüchen der Individualisierung und Standardisierung. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften, 231-236.
  • Abel, J., Foerster, F.,  Popp, V. & Warwas, J. (2005): Assessment statt Abi-Note. Universitäten wählen ihre Studierenden selbst aus. In: uni.vers, 5 (10), 42-45.
  • Faust, G., Steinhorst, H. & Foerster, F. (2003): Eignung für Lehrerstudium und Lehrerberuf. In: uni.vers, 3 (4), 42-43.
  • Faust, G., Mahrhofer, Ch., Steinhorst, H. & Foerster, F. (Mitarb.) (2003): Auswahlgespräche zur Vergabe von Studienplätzen im Lehrerstudium. Erfahrungen im Fach Grundschulpädagogik in Bamberg. In: Die Deutsche Schule, 95, 329 – 338.
  • Foerster, F. (2000): „’Sie müssen hier Chaosfähigkeit lernen’, haben sie uns gesagt…“ – Studienerfahrungen und Berufserwartungen von Studierenden für das Lehramt an Grundschulen. Eine empirische Untersuchung zur Evaluation des Mentorenprojekts am Institut für Schulpädagogik und Didaktik der Elementar- und Primarstufe an der Universität Frankfurt. Unveröffentlichte Diplomarbeit, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main.
Zum Seitenanfang